Bericht Fützen

Auf große Fahrt ging der MVL Ende Mai. Bereits im Bus war die Stimmung grandios. Vorne im Bus lief Volksmusik und im Party-Abteil hinten, hatten die Jungen und Junggebliebenen Spaß beim Mitsingen etwas modernerer Lieder.
Außerdem öffnete während der Fahrt im hinteren Bereich die Frisörabteilung zum Flechten von Zöpfen, die nachher wunderbar zu den schicken Dirndln passten.

Doch vor dem Festzeltbesuch stand noch die Besichtigung der Straußenfarm Steppach an. Neugierige Straußenvögel und mächtige Auerochsen gab es dort auf weitläufigem Gelände zu sehen. Doch auch kulinarisch konnte man die exotischen Tiere verkosten. Das Vesper schmeckte wunderbar und mancher fragte sich, wie Eierlikör aus einem Straußenei entsteht.

Die Musikanten von Li-Brazz-Bronn mussten nun zum Soundcheck. Schnell verging die Zeit bis zum Auftritt vor einem ausverkauften 1500 Personenzelt.

Unsere Aufgabe war, das Publikum anzuheizen. Dies gelang uns problemlos auch dank unserer Hardcore-Fans, die mitgereist waren.
Unser musikalischer Leiter Kuno Zeller legte sich ebenfalls mächtig ins Zeug, denn schließlich sind wir der Einladung seines Heimatvereins gefolgt.
Als Vorband der Froschenkapelle gab Li-Brazz-Bronn alles!

Kurz vor Ende des Auftritts von Li-Brazz-Bronn, spielten wir gemeinsam mit der Froschenkappelle den Titel “Rock mi”. Das hat super viel Spaß gemacht und so machten wir nach zwei Zugaben die Bühne für die bekannte Froschenkapelle aus Radolfszelt frei.

Nun konnten auch die Musikanten von Li-Brazz-Bronn mit ihren Fans, Mitgliedern und Freunden bis in die Nacht hinein feiern. Sogar die etwas älteren unter uns, legten ein Tänzchen aufs Parkett und alle waren guter Laune. Seit langem wieder ein großes Fest ganz ohne Einschränkungen.

Am nächsten Morgen nahmen einige zusätzlich zum Kaffee eine Hopfenkaltschale als Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Dann ging es frisch gestärkt wieder ins Festzelt zum Frühschoppen.

Leider mussten wir schon bald wieder unsere Musikfreunde in Fützen verlassen, da im Ort ein Festumzug geplant war und wir sonst nicht mehr mit dem Bus raus gekommen wären. 

Wir nutzten aber die neu gewonnene Zeit, denn unser Fahrer Hansi Haussmann fuhr uns zum Thyssenturm in Rottweil. Der Blick von oben, der schnelle Panoramaaufzug sowie die Berichte rund um die Technik des Turmes waren sehr beeindruckend.

Nach diesem Erlebnis ging es zum Landgasthof Adler nach Sickenhausen. Dort wurden wir mit riesigen Portionen, aber sehr wohlschmeckenden und hübsch angerichteten Tellern verwöhnt. 

Rundum glücklich ging es zurück in die Heimat. Nach ein/zwei Absacker (oder so) gingen dann auch die letzten Teilnehmenden, nach einem nochmals sehr lustigen Abend, nach Hause.

MVL ließ sich v. Corona nicht unterkriegen!

Bericht über die Jahreshauptversammlung am 26. März 2022 in der Schurwaldhöhe:

Nach Feststellung der Stimmliste erhob sich die Versammlung zum Gedenken an unsere im Jahr 2021 verstorbenen Mitglieder.

In seinem Rechenschaftsbericht berichtete der erste Vorsitzende Andreas Beck, dass trotz des 6-monatigen Probeverbots trotzdem genug zu tun war. Leider nicht musikalischer Natur, aber jede neue Corona-Verordnung musste geprüft, Hygienepläne mussten überarbeitet und neue Geldquellen mussten gesucht werden. Der Musikverein konnte einige Förderprojekte gewinnen und nutzte die Zeit des Lockdowns außerdem die Digitalisierung voranzutreiben.

Erster Vorsitzender Andreas Beck

Im Rahmen des Projektes „MVL grün“ pflanzten wir einen Baum auf unserem alten Festplatz.

Im Juni war es dann endlich wieder soweit. Die Proben durften wieder beginnen. Dank Eberhard Helber konnten die Proben problemlos wieder anlaufen, da er uns seine Halle in Aichschieß zur Verfügung stellte und immer noch stellt. Dort haben wir genügend Platz, um alle Anforderungen zu erfüllen. Danke Eberhard!

Trotz Corona konnten wir eine leichte Steigerung der Mitgliedszahlen erreichen. In der Zeit des Lockdowns starteten wir in der Zwiebel und in den sozialen Medien eine Vorstellungsrunde unserer Musikanten. So blieben wir im Gespräch und erhielten viele positive Rückmeldungen auf diese nette Aktion. Im 2. Halbjahr 2021 traten wir mit Li-Brazz-Bronn und Corona-Brass beim Sommer-Open-Air in Oberesslingen auf, die Stammkapelle lud am 03. Oktober zu einer Matinee auf den Festplatz ein, Li-Brazz-Bronn zog im November als Straßenmusik durch Esslingen und am 4. Advent erklangen an unterschiedlichen Stationen Weihnachtslieder auf dem Berg.

Für die Jugend veranstalteten wir eine Osteraktion und im Herbst Kürbisschnitzen mit Pizza essen. Nach jahrzehntelangem ehrenamtlichem Wirken als Jugenddirigentin übergab Sabine Gansloser den Dirigentenstab an Selina Weiss. Wir sind besonders stolz aus den eigenen Reihen jemand für dieses wichtige Amt gefunden zu haben. Selina, Du machst das großartig!

Anschließend an die einzelnen Berichte der Vorstandschaft, folgte die einstimmige Entlastung.

Verabschiedung unserer langjährigen Schatzmeisterin Luise Schwammel

Bei den Wahlen durchgeführt von Kuno Zeller wurden der 2. Vorsitzende Joachim Spieth und Schriftführerin Sabine Gansloser in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassiererin verabschiedeten wir nach jahrelanger hervorragender Tätigkeit Luise Schwammel. Als Nachfolgerin wurde Sylvi Weiss gewählt. Als Beisitzer wurden wiedergewählt: Rudi Osczewsi und Ralph Russ, Für Sylvi Weiss rückte Luise Schwammel als Beisitzerin in den Ausschuss nach. Neu in den Ausschuss gewählt wurde: Tanja Haupt. Herzlich willkommen! Alle Wahlen waren einstimmig. Nach der Wahl gab es eine Art Feuertaufe der gewählten Vorstands- und Ausschussmitglieder durch Kuno Zeller.

Der Haushaltsplan 2022 wurde verlesen und einstimmig beschlossen. Ebenso wie eine Rückstellungsbildung für das Steuerjahr 2020.

Unseren anwesenden Mitgliedern verteilten wir ein schönes Foto der Stammkapelle von unserer Frühjahrsunterhaltung und ein langjähriges Mitglied überraschte uns mit einer sehr großzügigen Spende. Herzlichen Dank!

Unser nächstes Fest ist die Vatertagshocketse am 26.05.2022 auf dem Festplatz an der Römerstraße! Merken Sie sich den Termin vor! Nähere Infos folgen!

MV Liebersbronn

Wir sind bereit!
Die Festsaison 2022 darf kommen!

„Was ist denn hier los?“, müssen sich viele Passanten auf dem „Grüß-Gott-Wegle“ an der Römerstraße letzten Samstag gedacht haben.
Bei frischen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein wurde geschnippelt, gezupft, gesägt, gehäckselt, vermessen, beratschlagt und gelacht.
Von 10 Uhr bis zum Sonnenuntergang haben ein paar fleißige MVLer unserem Festplatz einen Frühjahrshaarschnitt verpasst.
Es war erstaunlich was nach 2 Jahren Homeoffice so alles gewachsen ist:
Dem Unkraut wurde der Garaus gemacht, Hecken gestutzt, Spitzen geschnitten, alles feinsäuberlich gehäckselt und zusammengerecht.
Jeder Helfer von 8 bis 80 Jahren hat eine passend Aufgabe gefunden und konnte seinen grünen Daumen ausleben. Luise hat uns dann noch festlich verköstigt.
Da macht das Arbeiten gleich doppelt so viel Spaß! Allen fleißigen Heinzelmännchen ein ganz großes Dankeschön!!!!
Jetzt sitzt die Festplatzfrisur, die Saison kann beginnen. MVL, wir sind bereit!

Aktion Festplatzhaarschnitt: Allen Helfern ein riesiges Dankeschön!


Unsere geplanten Termine (bitte vormerken):

12.03.2022
19.00 Uhr Frühjahrsunterhaltung,
Einlass: 18.00 Uhr mit Bewirtung,
Turnhalle des TV Hegensberg.
Eintritt frei!

26.03.2022
19.30 Uhr Jahreshauptversammlung, Gaststätte Schurwaldhöhe

26.05.2022
ab 11.00 Uhr: Unsere Vatertagshocketse

29-07- – 01.08.2022
MVL-Sommerfest (wie haben wir es vermisst!)


Noch mehr Termine und Infos in der nächsten Zwiebel!

Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht´s los!

NEUSTART AMATEURMUSIK – Probewochenende

NEUSTART AMATEURMUSIK – Und der MVL ist dabei!!!

Endlich war es so weit, am letzten Januar-Wochenende starteten wir mit der Jugendkapelle ins Probewochenende in die Jugendherberge Bad Urach.
Das Probewochenende ist Hauptbestandteil der Intensivphase im Rahmen unseres Projektes „Neustart Amateurmusik“.
Bevor es losging, musste jeder vor Ort einen Selbsttest durchführen. Alle negativ!
Erleichtert wurde sogleich der Bus mit den Instrumenten, dem Schlagzeug sowie mit kleineren und größeren Gepäckstücken beladen.
Der Chef des Busunternehmens Reble begrüßte uns höchstpersönlich und fuhr uns sicher ans Ziel.

Die Fahrt war sehr kurzweilig, da Kuno Zeller dafür ein Kennenlernspiel vorbereitet hatte. Als alle Hürden bei der Ankunft an der Jugendherberge genommen waren, bezogen wir schnell die Zimmer. Einige stellten dann mit erschrecken fest, dass die Betten ja noch gar nicht bezogen waren. Doch auch diese Herausforderung meisterte unsere Jugend mit etwas Gemeinschaftshilfe.

Auf zur ersten Registerprobe, bei der wir professionelle Unterstützung erhielten: Die Trompeten wurden von Jens Müller unterrichtet, unser Schlagzeuger von Andy Schweigel, das tiefe Blech hatte das Vergnügen mit Eberhardt Budziat und die Holzbläser wurden von Andreas Beck angeleitet.
Danke an unsere Dozenten, es hat sehr viel Spaß gemacht!

Nach dem Mittagessen tobten sich die Jugendlichen auf dem Bolzplatz, an den Tischtennisplatten oder beim Tischkickern aus. Anschließend wurde das Erlernte aus den Registerproben in der Gesamtprobe unter der Leitung von Selina Weiss gefestigt.

Ein super Musikquiz sowie Gruppenspiele hatten Laura Seeger, Selina Weiss und Tanja Haupt für den Abend vorbereitet. So endete der Tag mit viel Spaß und guter Laune!

Gesamtprobe unter der Leitung von Kuno Zeller hieß es nach dem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen. Ziel war es, das Erlernte zu festigen. aber auch bspw. Vortragsbezeichnungen wie „meno mosso“ zu deuten und umsetzen zu lernen.
Zur Auflockerung gab es während der Probe auch einen Body-Percussion-Teil, der den Kreislauf in Schwung hielt.

Die Nachmittagsprobe unter der Leitung von Selina Weiss enthielt auch einen Workshopteil, in dem die Jugend Impulse für die Gestaltung des Vereinslebens erarbeitete.

Am frühen Abend ging es dann wieder Richtung Heimat. Im Bus erlagen ein paar schon der Müdigkeit und den tollen Eindrücken des Wochenendes.
Es waren zwei sehr schöne Tage, die uns lange in Erinnerung bleiben werden. Musikalisch wie menschlich sind wir ein tolles Stück zusammen gewachsen.

Jetzt freuen wir uns schon auf den Auftritt bei der MVL-Frühjahrsunterhaltung am Samstag, 12. März, um 19.00 Uhr, in der Turnhalle des TV Hegensberg.

Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht´s los!

Wir bedanken uns bei der Staatsministerin für Kultur und Medien, die als Reaktion auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie – im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR – das bundesweite Programm zur Sicherung und Wiederbelebung der Amateurmusik in Deutschland NEUSTART AMATEURMUSIK fördert.

Förderprojekt: NEUSTART AMATEURMUSIK

NEUSTART AMATEURMUSIK – Und der MVL ist dabei!!!

Die Organisation steht und nun kann es losgehen. Wir freuen uns bereits alle auf das Probenwochenende der Jugendkapelle am 29. und 30.01.2022 in Bad Urach.
Ein Omnibus wird die Jugendkapelle mit Ihren Betreuern am Samstagmorgen nach Bad Urach bringen. Am Samstag stehen die Registerproben mit den extra dafür engagierten Profimusikern im Mittelpunkt.

Diese sind Eberhard Budziat (Tenorhorn/Posaune), Jochen Dreher (Flöte, Klarinette, Saxophon), Jens Müller (Trompete), Andy Schweigel (Schlagzeug, Percussion).

Am Sonntag liegt der Schwerpunkt auf der Gesamtprobe der Jugendkapelle und das Zusammenspiel aller Register.

Und das ist unser MVL-Projekt-Team:

1. Reihe von links nach rechts:
Andreas Beck: Projektleitung
Kuno Zeller: Dokumentation
Selina Weiss: Jugenddirigentin, Detailplanung Musik
Nadine Schwaiger: Jugendleitung, Detailplanung Wochenende

2. Reihe von links nach rechts:
Luise Schwammel: Finanzen
Tanja Haupt: Außermusikalische Aktivitätsplanung, Fotodokumentation
Laura Seeger: Unterstützung außermusikalische Aktivitäten
Sabine Gansloser: Veröffentlichung Presse, Unterstützung musikalisches Programm
Magdalena Wimmer-Huber: Soziale Medien

Wir bedanken uns bei der Staatsministerin für Kultur und Medien, die als Reaktion auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie – im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR – das bundesweite Programm zur Sicherung und Wiederbelebung der Amateurmusik in Deutschland NEUSTART AMATEURMUSIK fördert.

Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht´s los!

Förderprojekt: NEUSTART AMATEURMUSIK

Liebersbronn, 08.01.2022

NEUSTART AMATEURMUSIK – Und der MVL ist dabei!!!
Was geschah in den letzten Wochen?

Der Dezember 2021 stand ganz im Zeichen der Organisation für dieses Projekt.

Wie bereits im Infobrief Nr. 1 angekündigt wurde ein Projektteam aus den unterschiedlichen ehrenamtlich tätigen Fachdisziplinen Finanzen, Presse, Jugend, Projektmanagement sowie allgemeine Verwaltung und jungen, engagierten und hoch motivierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen für dieses Förderprojekt gebildet. Eine faszinierende und inspirierende Mischung aus jahrzehntelanger Erfahrung sowie frischen Ideen und unkonventioneller Herangehensweise. Ich wünsche dem Projektteam weiterhin viel Erfolg.

Für das Probenwochenende am 29. + 30.01.2022 haben zwischenzeitlich die Jugendherberge Bad Urach gebucht. Es stehen moderne Unterkünfte und mehrere Übungsräume an diesem Wochenende für eine erfolgreiche musikalische Arbeit für uns bereit. Natürlich wird der Spaß in den Proben und im Anschluss nicht zu kurz kommen.

Ganz besonders freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, vier hochkarätige Profimusiker für die Registerprobenarbeit am Samstag zu gewinnen.

Jochen Dreher für das Register Holz
Andy Schweigel für das Register Rhythmus
Jens Müller für das Register Hohes Blech
Eberhard Budziat für das Register Tiefes Blech

Der Transfer zu und von der Jugendherberge Bad Urach wird durch das Busunternehmen Reble erfolgen. Vor Reiseantritt werden alle Teilnehmer am Treffpunkt mit einem Selbsttest freigetestet.

Wir bedanken uns bei der Staatsministerin für Kultur und Medien, die als Reaktion auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie – im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR – das bundesweite Programm zur Sicherung und Wiederbelebung der Amateurmusik in Deutschland NEUSTART AMATEURMUSIK fördert.

Wir sagen Danke und versprechen an dieser Stelle, Sie mit weiteren Infobriefen zu informieren.

Ihr
Musikverein Liebersbronn e.V.
Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht´s los!

Vorankündigung: Schlachtplatte “to go”.

Der MVL bietet am 06. Januar 2022 seine Schlachtplatte zum Abholen am Alten Schulhaus (Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen) an.
Abholung nur gegen Vorbestellung!

Bis Sonntag, 02. Januar 2022, kann bei Luise Schwammel, Telefon: 07 11/36 15 62, die Schlachtplatte zum Abholen bestellt werden.
Mit Ihrer Bestellung bekommen sie eine Uhrzeit mitgeteilt, zu der das Essen abgeholt werden kann, um lange Wartezeiten und Ansammlungen zu vermeiden.

Unsere Schlachtplatte zum Preis von 9,50 € besteht aus:

Kraut, Kassler, Leber-, Griebenwurst und Brot.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bestellungen.

Ihr Musikverein Liebersbronn

Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht´s los!

Förderprojekt: NEUSTART AMATEURMUSIK

Liebersbronn, 24.11.2021

NEUSTART AMATEURMUSIK – Und der MVL ist dabei!!!

Seit Anfang November 2021 haben wir es amtlich. Die Projektidee des Musikvereins Liebersbronn zum bundesweitern Förderprogramm NEUSTART AMATUERMUSIK ist von einer Jury ausgewählt worden und erhält eine Förderung. Damit haben wir grünes Licht bekommen für die Durchführung eines Probenwochenendes im Januar 2022 begleitet von professionellen Musikern, die zugleich als Vorbildfunktion für die Kinder und Jugendliche fungieren können. An diesem Probewochenende wird neue Blasmusikliteratur in Register- und Kapellenproben einstudiert. Nach einer Festigungsphase im Februar 2022 durch die wöchentliche Probenarbeit, soll im März 2022 das Erlernte in einem Auftritt der Öffentlichkeit präsentiert und mit möglichst viel Applaus honoriert werden.

„Mit diesem Projekt wollen wir wieder die Freude und die Lust am Musikzieren bei unseren Kindern und Jugendlichen neu wecken“, so der Wunsch unseres 1. Vorsitzenden Andreas Beck sowie der gesamten Vereinsführung.

Zur Organisation und Durchführung dieses geförderten Projekts wurde ein Projektteam aus den unterschiedlichen ehrenamtlich tätigen Fachdisziplinen des Vereins gegründet. Auch wurde auf eine gute Mischung aus erfahrenen Projektleitern sowie Jugendlichen geachtet, die zum ersten Mal ein größeres Projekt organisieren werden. Es ist eine große Chance, das Wissen an eine jüngere Generation weiterzugeben und gleichzeitig potentiellem Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, Erfahrung, Erfolgserlebnisse und Spaß in der Teamarbeit zu erleben!

Aktuell befindet sich das Projekt in der Kommunikationsphase und wird schon in Kürze in den Organisationsstatus übergehen. Dann sind die Unterkunft-, sowie die Profimusiker für das Wochenende zu buchen. Der Transfer zur Unterkunft wird organisiert und Blasmusikliteratur beschafft.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien fördert als Reaktion auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie – im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR – das bundesweite Programm zur Sicherung und Wiederbelebung der Amateurmusik in Deutschland NEUSTART AMATEURMUSIK. Mit dieser Hilfe können wir für unseren Jungmusikanten ein tolles und interessantes Angebot anbieten.

Wir sagen Danke und versprechen an dieser Stelle, Sie mit weiteren Infobriefen zu informieren.

Ihr
Musikverein Liebersbronn e.V.
Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht´s los!

Wir sagen Danke!

Die Volksbank Mittlerer Neckar eG hat im Rahmen ihrer Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen“ ihre Mitglieder dazu aufgerufen, gemeinnützige Projekte aus der Region für eine Förderung vorzuschlagen. Dieses Jahr stellte die Genossenschaftsbank 120.000 € für Projekte zur Verfügung. Rund 200 Förderanträge von Sportvereinen, Schulen, Kindergärten, Musikvereinen, soziale Einrichtungen und weiteren Vereinen und Organisationen wurden eingereicht. Eine Jury aus Mitgliedern der Bank hat die eingereichten Projekte gesichtet und ausgewählt.

Der Förderantrag des Musikvereins Liebersbronn e. V., eine verkürzte Schülerposaune anzuschaffen, fand die Zustimmung der Jury. Mit dieser speziellen Posaune können auch Kinder, die noch einen zu kurzen Arm für alle sieben Zuglagen einer Posaune haben, trotzdem den vollen Tonfumfang einer „Erwachsenenposaune“ spielen. Für diese Anschaffung unterstützt uns die Volksbank Mittlerer Neckar eG mit einem Betrag in Höhe von 1.500,-€. Wir sagen vielen herzlichen Dank und freuen uns sehr über die Unterstützung unserer erfolgreichen Jugendarbeit. Wenn Ihr Kind Interesse am Posaunenspielen oder einem anderen Instrument hat, dann sprechen Sie uns an. Sie finden unsere Kontaktdaten im Reiter „Kontakt“.Weitere Informationen zur Spendenaktion finden Sie unter: www.v-mn.de/spendenaktion 

Andreas Beck
1. Vorsitzender 

MVL lässt sich von Corona nicht unterkriegen

Bericht über die Jahreshauptversammlung am 26. Juni 2021 in der Schurwaldhöhe:

Nach Feststellung der Stimmliste erhob sich die Versammlung zum Gedenken an unsere im Jahr 2020 verstorbenen Mitglieder.

In seinem Rechenschaftsbericht berichtete der erste Vorsitzende Andreas Beck, wie Corona unser Jubiläumsjahr überschattet hat und somit bis auf das Kirchenkonzert im Januar und unsere Picknick Matinee im Oktober keine öffentlichen Veranstaltungen stattfanden.

So verteilten wir unsere liebevoll gestaltete und informative Festschrift auf dem gesamten Berg. Wir freuten uns riesig über zahlreiche Spenden, die uns daraufhin erreichten. Ganz herzlichen Dank!

Dank Eberhard Helber konnten die Proben teilweise (wenn es Corona erlaubte) weiterlaufen, da er uns seine Halle in Aichschieß zur Verfügung stellte und immer noch stellt. Dort haben wir genügend Platz, um alle Anforderungen zu erfüllen. Danke Eberhard!

Trotz Corona konnten wir eine leichte Steigerung der Mitgliedszahlen und den Stammkapellenmusikanten erreichen. In der „probefreien Zeit“ drehte der MVL im Home-Office zahlreiche witzige und auch musikalische Videos, die an der HV dann präsentiert wurden. So war trotz Corona eigentlich immer was los! Auch die sozialen Medien wurden mit unseren Aktionen gut gefüttert, so dass wir im Gespräch blieben.

Unsere neue Formation „Corona-Brass“ haben wir auch dem Virus zu verdanken. Da man teilweise nur mit wenig Musikanten Musik machen durfte, wurde dieses Ensemble geboren. An dieser Stelle danken wir Hans-Jürgen Tichy für die eigens dafür geschriebenen Noten sowie die dafür gespendeten Notenmappen und Notenständer.

Anschließend an die einzelnen Berichte der Vorstandschaft, folgte die einstimmige Entlastung.

Bei den Wahlen durchgeführt von Andreas Beck und Kuno Zeller wurden der 1. Vorsitzende Andreas Beck und die Jugendleiterin Nadine Schwaiger in ihren Ämtern bestätigt.
Kassiererin Luise Schwammel wurde nochmals für ein Jahr gewählt.
Als Beisitzer wurden wiedergewählt: Sylvi Weiss, Magdalena Wimmer-Huber, Eberhard Helber und Wolfgang Schwammel. Neu in den Ausschuss gewählt wurde: Kuno Zeller. Herzlich willkommen!
Als Kassenprüfer wurden Katja Möhle-Stöhr, Achim Braun und Roland Gansloser wiedergewählt.
Alle Wahlen waren einstimmig.

Nach der Wahl überprüfte „Menschen-TÜV-Doktore“ Kuno Zeller unsere gewählten Vorstandsmitglieder auf ihre Tauglichkeit und befand, dass sie alle weiterhin fit genug sind, um ihr Amt in hervorragender Weise für den MVL auszuüben.

Nach der Verlesung und Abstimmung des Haushaltsplanes für 2021, ließ Dirigent Hans-Jürgen Tichy das Jahr 2020 in einem sehr lustigen gereimten Vortrag Revue passieren.

Die nächste MVL-Veranstaltung planen wir am 03. Oktober auf unserem Festplatz. Merken Sie sich den Termin vor! Nähere Infos folgen!

Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht’s wieder los!