Winterunterhaltung, Motto “Ein tierisches Vergnügen”

Ein tierisches Vergnügen…

… hatten alle Gäste, welche letzten Samstag, 24. Februar 2018, auf der Winterunterhaltung des MVLs im Gemeindehaus Hegensberg zu Gast waren.

In tierischen Outfits begann die Jugendkapelle unter der Leitung von Sabine Gansloser mit dem Titel „Jurassic Park“. Es folgten der „Baby Elephant Walk“, „Shaun The Sheep“, mit unserem Basti als lebende Titelfigur, und „The Bear Necessities“, besser bekannt unter „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch. Dank sehr treuen Fans kommt die Jugendkapelle nie ohne Zugabe von der Bühne und so ließ diese noch das „Rote Pferd“ wiehern.

Mit dem Marsch „Tiroler Adler“ übernahm unser Dirigent Hans-Jürgen Tichy sozusagen als Zirkusdompteur die Stammkapelle. Nach dem „Vogelhändler“, „Birdland“ und „La Paloma“, von Hans-Jürgen eigens arrangiert als Solo für vier Trompeten, gespielt von Wolfgang Schwammel, Kuno Zeller, Sabine Gansloser und Tobias Wahl, sangen Joachim Spieth und Sabrina Wengert „Schön ist es auf der Welt zu sein“ und leiteten damit musikalisch auf die Ehrungen über.

Folgende anwesenden Jubilare wurden geehrt: für 10 Jahre: Lisa Möhle, Irene und Paul Ziegler, für 50 Jahre: Helmut Rudolph und Martin Zeh, der außerdem von Volker Schweizer vom Kreisverband der Blasmusik für 50 Jahre aktives Musizieren die Ehrennadel in Gold mit Diamant erhielt. Volker Schweizer ehrte auch Sabine Gansloser, die ebenfalls diese Ehrennadel für 40 Jahre aktives Musizieren überreicht bekam.

v.l.n.r.: Georg Preisler, Helmut Rudolph, Lisa Möhle, Paul Ziegler, Martin Zeh, Sabine Gansloser, Irene Ziegler, Andreas Beck, Volker Schweizer. Foto: Gabi Dukaric

„Auf der Vogelwiese“ speziell von Hans-Jürgen Tichy für den MVL arrangiert, erklang als letztes Stück vor der Pause.

Danach hüpfte ein Frosch auf die Bühne und Andreas Beck glänzte mit seinem Vortrag der „Frosch-Polka“! Mit „Im weißen Rössl“, dem „Tiger Rag“, „Blues for a killed cat“, „Die Sendung mit der Maus“ und „Weiss der Geier“ präsentierte der MVL die Vielfalt seines Könnens, genauso bunt gemischt, wie die Tierwelt!

Als erste Zugabe hatte Hans-Jürgen Tichy, der auch mit viel Witz und Wissen durchs Programm führte, sich wieder was Besonderes einfallen lassen. Nennen wir es einfach „Manamana mal anders“. Verschiedene Stücke mit entsprechenden Verkleidungen und Accessoires zusammengefügt und unsere Nadine Schwaiger federführend am Bariton-Sax.

Mit dem Marsch „Unter dem Doppeladler“ ging ein äußerst erfolgreicher Abend mit einer super Stimmung zu Ende. Es war sensationell!

Musik und Freizeit auf dem Berg: MVL – Bei uns geht’s los!